Wirtschaft

Allgemeine Angaben

Jettingen-Scheppach als Wirtschaftsstandort

Als Unterzentrum in der Region "Donau-Iller" verfügt Jettingen-Scheppach über interessante Perspektiven. Hervorragende infrastrukturelle Voraussetzungen und ein attraktives Angebot an modernen Leistungen bieten sowohl heimischen wie auch neuen Unternehmen sehr gute Rahmenbedingungen! Bereits jetzt haben sich in Jettingen-Scheppach zahlreiche Betriebe des produzierenden Gewerbes sowie Dienstleistungs- und Handelsunternehmen angesiedelt, so dass eine breitgefächerte Wirtschaftsstruktur vorhanden ist.

Hier ein kurzer Überblick über die Vorteile des Wirtschaftsstandorts Jettingen-Scheppach

  • hervorragende Lage und Verkehrsanbindungen:
    Direkt an der BAB 8 (Anschlussstelle Burgau / Jettingen-Scheppach), genau zwischen den Großräumen München und Stuttgart bzw. Augsburg und Ulm, BAB 7 nur 25 km  und Freizeitpark LEGOLAND Deutschland® nur 15 km (nächste Autobahnausfahrt) entfernt.
    Innerhalb 90 Fahrminuten von über 14 Millionen Menschen erreichbar!
    Anschluss an Bahnstrecke Stuttgart-Ulm-Augsburg-München (Bahnhof Jettingen u. Haltestelle Freihalden).
    Internationale Airports in München, Stuttgart und Memmingen in ca. 1 Std, Regionalflughafen Augsburg in ca. 30 min erreichbar (weitere Infos : siehe  Lage )
  • sehr gute Wohn-, Lebens und Arbeitsbedingungen durch gut ausgebaute Infrastruktur :
    Vielfältige kulturelle, gesellschaftliche und sportliche Angebote und Veranstaltungen, schöne Sehenswürdigkeiten und reizvolle Lage inmitten natürlicher Umgebung (Mindeltal, Radwege, Badeseen, Landschaftsschutzgebiet "Bremental" mit Torferlebnispfad, Naherholungsgebiet "Augsburg Westliche Wälder", Golfplatz "Schloss Klingenburg"); zahlreiche Vereine und Organisationen mit breiter Angebotspalette,
    100%-Versorgung mit Kindergarten- und Krippenplätzen sowie umfangreiche Betreuungsangebote für Kinder und Schüler; sehr gute Einkaufs- und Übernachtungsmöglickeiten mit hervorragender Gastronomie) 
  • moderne Ver- und Entsorgungseinrichtungen:
    Wasserver- und Abwasserentsorgung auf dem neuesten Stand der Technik, hervorragende Infrastruktur, dennoch günstige Gebühren und Steuersätze!

Beschäftigte Personen in Jettingen-Scheppach
Nach den von der Agentur für Arbeit zuletzt für das Jahr 2022 ermittelten Zahlen hatten 3.884 Personen  ihren Arbeitsplatz in Jettingen-Scheppach (2004: 2.185) . Nachdem insgesamt 3.352 berufstätige Personen auch in Jettingen-Scheppach wohnen, errechnet sich ein positiver Pendlersaldo von 532 Personen. Bis zum Jahr 2010 wies diese  Statistik noch einen Auspendlerüberschuss auf.   Auch die durchschnittliche Zahl der arbeitslos gemeldeten Bürger des Marktes hat sich seit 2013 um ca. 30 % verringert.  Ende 2022 waren insgesamt nur 63 Personen arbeitslos. Die Umkehrung des Pendlersaldos wie auch der Rückgang der Arbeitslosenzahlen beweist die überaus positive Entwicklung des Arbeitsplatzangebots in unserer Gemeinde.

Beschäftigtenzahlen 2022 (Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik)

Gesamt
davon:
männliche Beschäftigte
weibliche Beschäftigte
Beschäftigte im produzierenden Gewerbe
Beschäftigte im Handel, Verkehr, Gastgewerbe
Beschäftigte bei Unternehmensdienstleistern
Beschäftigte bei öffentlichen und privaten Dienstleistern
Beschäftigte in der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

3.884

2.456
1.428
1.932
819
794
336
3

100%

63,2 %
36,8 %
49,7 %
21,1 %
20,4 %
8,7 %
0,1 %

Produzierendes Gewerbe
Die Zahl der zum produzierenden Bereich zählenden Betriebe mit mehr als 20 AN liegt bei 10. Die Zahl der hier Beschäftigten stieg von 891 im Jahr 1997 auf 1.769 Personen im Jahr 2022.


Landwirtschaftliche Betriebe
Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe (mind. 2 ha landw. genutzte Fläche) ist zwischen 1971 und der letzten Erhebung im Jahr 2020  von 258 auf 45 gesunken. Im gleichen Zeitraum stieg jedoch die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe mit mind. 50 ha genutzter Fläche von 2 auf 12.


Tourismus
Bis ca. 1997 spielte der Fremdenverkehr in Jettingen-Scheppach keine wesentliche Rolle. Mittlerweile ist dieser Bereich jedoch zu einem neuen Wirtschaftsfaktor geworden. So stiegen die Gästeübernachtungen von knapp über 15.000 im Jahr 1998 auf knapp 36.500  im Jahr 2019 (neuere Zahlen sind leider noch nicht veröffentlicht). Vor allem die zahlreichen Attraktionen des nur eine Autobahnausfahrt entfernten FreizeitparksLEGOLAND Deutschland® dürfte maßgeblich zu dieser erfreulichen und auch landkreisweit zu beobachtenden Entwicklung  beitragen. 

Referat für Bildung und Wirtschaft des Marktgemeinderates Jettingen-Scheppach

siehe   Referat für Bildung und Wirtschaft