Rathaus-Service-Portal: Wahlhelfer-Bewerbung

Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Behördengänge entweder online zu erledigen, oder zumindest weitgehend vorzubereiten. Sie können Anträge und Formulare einfach, schnell, von zu Hause aus und auch außerhalb der Öffnungszeiten des Rathauses per Internet ausfüllen und absenden oder - falls aus rechtlichen Gründen Ihre Unterschrift oder Vorsprache im Rathaus erforderlich ist - ausdrucken und unterschreiben und anschließend im Rathaus abgeben. Dies erspart Ihnen einiges an Wartezeit und erleichtert uns die Bearbeitung, da wir Ihre Daten dennoch online erhalten und medienbruchfrei weiterverarbeiten können.

Hier bieten wir Ihnen folgenden Online-Service aus dem Bereich

3.  Wahlen

3.2  Bereitschaftserklärung als Wahlhelfer

Bei jeder Wahl ist der Markt Jettingen-Scheppach auf die Mithilfe zahlreicher ehrenamtlicher Wahlhelfer angewiesen. Insgesamt werden je nach Wahlart jeweils zwischen 50 und 100 Wahlvorstandsmitglieder benötigt. Falls Sie bei der Durchführung der Wahl(en), der Stimmenauszählung und der Ergebnisermittlung mitwirken möchten, folgen Sie einfach dem unten stehenden Link zur "Bereitschaftserklärung als Wahlhelfer" und geben dort Ihre Daten ein. Sie können dabei den gewünschten Einsatzort und die gewünschte Funktion im Wahlvorstand angeben. Sie können sich als Wahlvorsteher oder dessen Stellvertreter, als Schriftführer oder dessen Stellvertreter oder als Beisitzer bewerben. Nach Möglichkeit werden wir Ihre Wünsche natürlich berücksichtigen, bitten aber um Verständnis, wenn dies nicht in jedem Einzelfall möglich sein wird.

Voraussetzung für die Mitwirkung ist, dass Sie für die jeweilige Wahl in Jettingen-Scheppach wahlberechtigt sind.

Ihre Aufgaben richten sich dann jeweils nach Ihrer Funktion im Wahlvorstand. Die Einsatzzeiten am Wahltag variieren je nach Wahllokal und werden vom Wahlvorsteher festgelegt. Während bei der Urnenwahl meistens mehrere Schichten über den Tag verteilt eingesetzt werden, tritt der Briefwahlvorstand erst am Nachmittag des Wahltags zusammen, arbeitet danach jedoch ohne Unterbrechung durch, bis das Wahlergebnis ermittelt ist. Für alle Wahlhelfer wird rechtzeitig vor der Wahl eine Schulung und Einweisung in die Aufgaben angeboten.

Ihre Mithilfe ist zwar ehrenamtlich, aber nicht umsonst: Der Markt Jettingen-Scheppach gewährt jedem Wahlhelfer eine Entschädigung nach jeweiligem Aufwand. Bei der Bundestagswahl beträgt diese 60 Euro für Wahlhelfer in den Wahllokalen und 50 Euro für Briefwahlhelfer.

Zur Bereitschaftserklärung als Wahlhelfer


Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen wünschen, setzen Sie sich einfach mit dem Wahlamt beim Markt Jettingen-Scheppach in Verbindung:

Zum Ansprechpartner beim Markt Jettingen-Scheppach


Sie können sich auch gern auf der Internetseite des Bundeswahlleiters über die Aufgaben und die  essentielle Bedeutung des Wahlhelferamtes für die Demokratie informieren: bundestagswahlen/2017/informationen-wahlhelfer.html